Sesula – Vinogradisce 20 sm

Veröffentlicht in: Kroatien 2017 | 0

Abends zuvor haben wir sehr gut im “Sismis” gegessen – man hat eine tolle Aussicht in die Bucht und sitzt angenehm in den kleinen Terrasen im Hang – aber das Essen ist für unseren Geschmack etwas zu fein und entsprechend teuer. Am nächsten Morgen nutzen wir die Zeit zu einem kleinen Einkaufsbummel im nahen Maslinica (ca. 20 min zu Fuß). Um 10:00h legen wir ab und nehmen Kurs auf Hvar. Leider weht kaum ein Lüftchen und so müssen wir motoren – dem Kühlschrank tut es allerdings ganz gut. Wir versuchen zunächst unser Glück im Hafen von Palmizana – aber wir realisieren sehr schnell, dass der Hafen fast komplett in der Hand der “Yachtweek” ist und nach unseren Erfahrungen auf einem vorherigen Törn wollen wir uns das nicht nochmal antun. Kurz entschlossen steuern wir die Bucht “Vinogradisce” an. Wir haben Glück und erwischen auch ohne Reservierung eine der letzten noch freien Mooringbojen – eine halbe Stunde später und wir hätten uns nach einer Akternative umschauen müssen. So liegen wir um 14:00h fest in der nach wie vor sehr malerischen Bucht – die zunehmende Kommerzialisierung in der Bucht ist aber allerorten zu spüren. Der ursprüngliche Reiz von früher ist definitiv weg und Spaß mit 400 Kuna Liegegebühr nicht gerade billig.

Am Abend setzten Maria, Ralf und Gaby, Markus und Beate mit dem Schnellboot vom nahen Hafen aus nach Hvar über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert