Törndaten Kroatien 2015

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 1
Gesamtstrecke: 380.98 NM
Durchschnittsgeschwindigkeit: 5.77 knots
Herunterladen

Rogoznica – Kremik 6sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Crew Kroatien 2015

Das Wetter verschlechtert sich, in der Ferne hören wir Gewitter. Wir bleiben liegen und geniessen unseren letzten Tag mit schwimmen, lesen und Dinghifahren. Gegen 14:00h legen wir ab und können die letzten 6sm mit einer leichten Brise unter Segeln ganz gemütlich zur Marina Kremik zurück legen. Um 16:00h liegen wir fest, die Bootsübernahme geht schnell und unbürokratisch über die Bühne. Abends wollen wir noch mit dem Taxi nach Primosten bevor es morgen gen Heimat geht.

Solta Sesula – Rogoznica 20sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Rogoznica

Wir wollen unsere Reise gemütlich ausklingen lassen und planen nur einen kurzen Schlag nach Rogoznica. Erst geht es dort an die Tanke und dann machen wir im Mooringfeld in der Nähe der Marina fest. Es ist sehr warm und es geht kaum ein Lüftchen – zum Wochenende ist der Durchzug einer Schlechtwetterfront vorhergesagt.

Mooring: 290kn

Hvar Luka Tina – Solta Sesula 25sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Solta Sesula

Die Nacht “beglückt” uns ein Baggerschiff das nicht allzuweit bis spät in die Nacht seiner Arbeit nach geht. Der Morgen ist allerdings sehr ruhig und stimmungsvoll. Heute wollen wir Richtung Solta in die Sesula- Bucht. Unterwegs sichten wir gegen 13:00h eine Delphin-Schule, die in aller Ruhe nah beim Boot ihre Kreise zieht. Im schicken Hafen von Maslinica machen wir einen kurzen Bunkerstopp für Wasser, Einkäufe und Duschen – der Aufenthalt von 1 Stunde kostet uns 50kn – ein sehr fairer Preis, wie wir finden. Um 16:00h sind wir an einer Mooring des Restaurants “Sismis” in der Bucht Sesula fest.

Komiza Vis – Hvar Luka Tina 30sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Hvar Luka Tina

Nach einem Besuch des kleinen Ortes Komiza, einem ausgiebiegen Frühstück und Schwimmen verlassen wir Komiza sehr spät Richtung Hvar – langsam müssen wir uns heimwärts orientieren. Nach abwechselndem Motoren und längeren Schlägen unter Segel bei 2-3 bf laufen wir um 17:00h im Norden der Insel Hvar die malerische Ankerbucht Lika Tina an – es ist wenig Betrieb und schnell finden wir eine der neu ausgelegten Bojen. Heute heisst es Selbstverpflegung.

Mooring: 200kn

Saplunara Mljet – Lokve/Pomena Mljet 35 sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Lokve/Pomena Mljet

Nach einem leckeren, aber mit ingesamt 1200kn nicht ganz preiswertem Lamm-Peka am Vorabend geht es gegen 11:00h raus aus der sehr malerischen Bucht. Wir umrunden Mljet auf der Westseite, bei zunänchst wenig Wind heisst es Motoren. Kurz nach 12:00h machen wir einen kurzen Schwimmstopp an der Odysseus-Grotte. Der Wind frischt auf 3-4bf auf und es geht unter Segel bis in die Lokve-Bucht bei Pomena auf der Nordseite von Mljet. Wir ankern im äußersten Ende der Bucht und liegen traumhaft!

Dubrovnik – Saplunara Mljet 35sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Saplunara Mljet

Bevor es losgeht, beschliessen wir, sicherheitshalber zu tanken. Wir haben zwar nicht viel Diesel verbraucht, aber die Tanke in Dubrovnik lag quasi auf dem Weg. Die Marina selbst war mit 740kn nicht gerade günstig. Wir peilen die Saplunara-Bucht am südwestlichen Zipfel von Mljet an und bestellen Lamm- Peka bei “Kod Ante” telefonisch vor. Nach einer Umrundung der Altstadt von Dubrovnik geht es zunächst unter Maschine und nachher mit einer schönen Brise unter Segeln in die Bucht. Gegen 16:00h liegen wir an einer Mooringtonne des Restaurants fest.

Mljet Okuklje – Dubrovnik 25sm

Eingetragen bei: Kroatien 2015 | 0
image
Dubrovnik Altstadt

Es ist ein wunderschöner Morgen in der Bucht und wir geniessen das morgendliche Schwimmen. Nach einem kurzen Badestopp kurz vor Dubrovnik laufen wir am frühen Nachmittag in die ACI-Marina ein. Beim Anlegen passiert es dann: der Marinero zieht uns die falsche Mooring quer unter das Boot und eh wir uns versehen, hängen wir fest: ein kurzer Tauchgang bestätigt es –  die Mooringleine hat sich in der Schraube verfangen! Nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen ist ein Taucher zur Stelle, der das Malheur beheben kann. Mit 100kn und einem Bier an Boot ist es getan – nochmal Glück gehabt. Als Zugabe gibt es noch ein paar Restaurant- und Buchtentipps!
Anschl. geht es mit dem Bus nach Dubrovnik in die Altstadt.

Hafengebühr: 740kn